Skip to main content

Halsumfang: So messen Sie richtig

Damit das Halsband für Ihren Hund perfekt sitzt, sollten Sie wissen, wie korrekt gemessen wird.

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Dogwalk-Produkte zeichnet neben den vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten vor allem eines aus: Sie werden exakt für die Maße ihres Hundes gefertigt, damit sie perfekt sitzen.

Für jedes Produkt gibt es eine detaillierte Messanleitung, die auch im Produkt-Konfigurator aufrufbar ist. 

Leider kommt es dennoch hin und wieder vor, dass Kunden falsche Maße bei der Konfiguration Ihres Halsbandes angeben. Dies führt dann dazu, dass das Produkt leider nicht passgenau für Ihren Hund gefertigt wird und es muss eventuell nachträglich noch einmal abgeändert werden.

Dies bedeutet unnötigen Zusatzaufwand und insbesondere Wartezeit für den Kunden. Das lässt sich vermeiden, indem bei der Bestellung die korrekten Maße angegeben werden. 

Ich möchte deshalb anhand von einigen Beispielen auf das richtige Messen des Halsumfangs eingehen:

Grundsätzlich empfehle ich, die Maße direkt am Hund zu messen (siehe Bild 1 — korrekter Halsumfang: 42cm). 

Manche Kunden messen jedoch lieber bereits vorhandene Halsbänder.

Dabei treten leider zwei verschiedene Messfehler auf, die ich an den Beispielbildern erläutern möchte:

1. Außenmaß (Bild 2): Gemessene Breite: 49cm

2. Halsband Geöffnet (Bild 3): Gemessene Breite: 44cm

Sie sehen, dass Sie bei beiden Messungsarten auf falsche Maße kommen. 

Dies hängt von der Unterfütterung am Halsband ab (diese kann den tatsächlichen Halsumfang um mehrere cm minimieren) und bei der Außenmessung von der Dicke des Verschlusses.

Sollten Sie also an einem bereits vorhandenen Halsband messen wollen, dann immer nur den inneren Umfang, da dieser der tatsächlich Halsumfang Ihres Hundes ist (siehe Bild 4).

Um Messfehler an bereits vorhandenen Halsbändern zu vermeiden, ist es jedoch ratsam, den Halsumfang am Hund selber zu ermitteln.